Das Weihnachtsvolleyballturnier am Diesterweg-Gymnasium Tangermünde

Wie an vielen Schulen in der Vorweihnachtszeit soll nun auch am Diesterweg-Gymnasium Tangermünde ein sportlicher Wettstreit zwischen Lehrern und SchülerInnen stattfinden. Entschieden wurde sich für die Sportart Volleyball, in welcher sich altersdurchmischt gemessen wurde.

Ausgangspunkt war die Volleyball-AG, welche den losen Rahmen der Veranstaltung gesetzt hat: Wer kommen will, soll kommen. So ergab es sich, dass die Klasse 11 (11J) und 8 (8J) jeweils ein Jungen-Mannschaft stellten, sowie ein gemischtes Frauenteam aus Klasse 8 und 11 (8/11F). Weiterhin wurde das Personal des Gymnasiums von den Sechstklässlern (P/6) unterstützt, damit beide ihr Team komplettieren konnten.

Aufgrund der Altersunterschiede wurde in zwei Gruppen (P/6 – 11J und 8J – 8/11F) mit zwei Gewinnsätzen gespielt, wobei jedoch auch unter den Gruppenersten ein Gesamtsieger ermittelt wurde.

Auf dem ersten Feld lieferten die Mädels aus gemischten Jahrgängen den Jungen eine spannende Partie. Auch wenn die Jungen regelmäßig und technisch/taktisch anspruchsvollen Volleyball spielen, gaben das Frauenteam kein Prozentpunkt nach und rang 8J viele Punkte ab. Beide Teams bemühten sich den Ball in den vorgeschriebenen Berührungen (max. 3) mit abschließendem Angriffsschlag über das Netz zu bringen, was den Jungen am Ende etwas besser gelang, sodass sie verdient aber knapp beide Sätze gewannen.

(Foto: VHSL Gust)

Auf Feld 2 waren die Vorzeichen recht klar: Die athletischen und konstitutionell überlegenden Jungen sollten relativ sicher den Sieg gegen die unterstützte Mannschaft des Diesterweg-Gymnasiums haben. Doch es kam anders als erwartet. Die jungen Sechstklässler hatten zwar einen körperlichen und technischen Nachteil, doch glichen diesen gut durch Kampfgeist und Einsatzbereitschaft aus. Gemeinsam mit den Raffinessen des Personals der Schule, war dies eine sehr ernstzunehmende Herausforderung für die Jungen der Klasse 11. So verging Punkt um Punkt, beide Teams immer nah beieinander oder gleichauf. Bei den letzten Punkten zeigte sich vielleicht die Überlegenheit an Erfahrung seitens P/6, sodass sie beide Sätze knapp gewannen.

(Siegerteam P/6, Foto: VHSL Gust)

Im Finale spielten die Lehrer gegen die Jungen der Klasse 8 und auf dem Nebenfeld mischten die Klassen 11 und 8 die Mädchen und Jungen für ein freudbetontes Abschlussspiel.

Das Team 8J gelang es nicht ihr überzeugendes Spiel von vorher aufziehen. Gehäufte, kleine Fehler und auch eine souveräne Leistung des Teams P/6 trugen letztlich zu zwei verloren Sätzen bei. Jungs keine Sorge, in ein, zwei Jahren wird keine Mannschaft der Schule euch die Stirn bieten können.

Das Turnier leitet sehr harmonisch und mit viel Freude ins Wochenende und in die Vorweihnachtszeit ein. Im kommenden Schuljahr soll das Turnier und das freudbetonte Miteinander erweitert werden.

Das Schulpersonal freut sich schon jetzt auf die kommenden Weihnachten 😉.

(Autor: VHSL Gust)